Unkomplizierter Einstieg als Amateurin oder Vollzeit Pornomodel | Bei uns Pornodarstellerin werden

Interview nach Pornocasting

Fragen und Antworten zum Pornocasting

Lilly4you beschreibt ihre Erfahrungen

Vor kurzem hat Darstellerin Lilly (Künstlername Lilly4you) nach ihrem Pornocasting bei uns ein paar Fragen beantwortet. Unsere Monika hat sich dabei Notizen gemacht, und hier das Interview veröffentlicht:

Frage: „Wie fühlst du dich nach deinen ersten Aufnahmen bzw. dem ersten Sex vor der Kamera?“
Lilly: „Super, ich kann es nicht anders sagen.“

Frage: „War das definitiv dein erstes Pornocasting bzw. das erste Mal Sex vor der Kamera?“
Lilly: „Nein, ich hatte früher anderswo schon Erfahrungen gemacht. War aber ein Reinfall“

Frage: „Wo war das bzw. bezüglich was war es ein Reinfall?“
Lilly: „Na das war letztendlich kein Pornocasting. Sondern nur große Worte – und dann letztendlich spät abends in einem Büro das eigentlich nem ganz anderen Zweck diente mal schnell die Beine breit machen <räusper>. Rausgekommen – also Jobs – ist dabei nie etwas.“

Frage: „Hmm… Ärgerlich – war das keine Produktionsfirma sondern eher eine Solo-Action?“
Lilly: „Ja so ungefähr. Jetzt bin ich auch schlauer. Es gab keine Homepage, keine Verträge, kein Studio und nur irgendeinen Fotoapparat der auf einem Stativ stand.“

Seriöses Pornocasting heisst: Erst einmal Informationen bekommen

Frage: „Und dieses Mal bei uns, wie ist dein Pornocasting abgelaufen?“
Lilly: „Wie gesagt – perfekt. Mein Pornocasting ging ja in nem Cafe los (grinst). Wir haben uns ganz locker getroffen, und erst mal alles bequatscht. Ich glaube, ich habe meinem Produzenten hunderttausend Fragen gestellt.“

Frage: „Hat er sie dir beantwortet – und dann weiter?“
Lilly: „Ja, er hat sich total viel Zeit genommen. Wenn man das überhaupt noch Pornocasting nennen kann, war anfangs eher ne Frage- & Aufklärungsstunde. Dann haben wir erste Fotos gemacht.“

Frage: „Gleich am selben Tag Pornofotos, im Cafe oder wie?“
Lilly (lacht): „Nein natürlich nicht im Cafe. Wir sind in´s Studio gefahren, und haben super easy eine Fotostrecke mit einem Strip von mir gemacht. Also einfach ein paar hübsche Fotos wo ich mit der Zeit immer weniger anhatte. Ich war dann so gut drauf, dass wir gleich auch noch ein paar echte Pornofotos gemacht haben – wie es sich für ein gutes Pornocasting eben gehört (grinst immer noch)“.

Pornocasting live – Probeficken oder geile Action

Frage: „Das klingt ja locker. Unter Pornocasting stellt man sich ja gewöhnlich ein ziemlich unromantisches Probeficken vor. Hattest du das Gefühl?“
Lilly: „Nein, nie. Klar geht es um Sex – logisch. Wenn Frau sich für ein Pornocasting bewirbt sollte sie das schon wissen. Aber es war nie ein Zwang dabei und ich kam mir nie ausgenutzt vor.“

Frage: „Du sprichst auch von heute – oder?“
Lilly: „Ja, heute waren ja die ersten Aufnahmen mit Sexpartner & Videodreh.“

Frage: „Wie lief das ab“
Lilly: „Auch wieder locker. Ich habe erst eine kleine Solo-Szene gemacht. Dann haben wir ganz einfach ein Pornocasting nachgestellt. Also als ob mich echt bewerbe und dann sofort Sex habe.“

Frage: „Ach so, du hast also mit deinem Partner zusammen Pornocasting gespielt?“
Lilly: „Genau, es war super. Gerade mit dem Wissen, dass bei einem normalen Pornocasting ja auch mal was daneben gehen kann, hatte ich absolut keinen Stress und freie Hand.“

Frage: „Es gab also keine wirklichen Vorgaben und du konntest agieren wie du wolltest?“
Lilly: „Nein, echte Anweisungen gab´s nicht. Es wurde die Story vorher besprochen. Wir haben uns auch ein Video von einem anderen Pornocasting angesehen. So hatte ich etwas woran ich mich halten konnte.“

Frage: „Und nach diesem Ablauf – also ein gestelltes Pornocasting – hast du dann deinen Partner verführt?“
Lilly: „Na ja, nicht nur verführt. Ich hab mich schon auch verwöhnen lassen. In der Szene sagte er, du musst ja bei deinem ersten Pornocasting richtig heiß sein und hat mich ausgiebig … (grinst)“

Frage: „Das klingt ja hocherotsich. War es das für dich?“
Lilly: „Absolut! Ich habe die Situation ganz schnell sehr erregend empfunden und war echt geil – und mehr. Der Kameramann hat mir hinterher gesagt, er dreht öfters mal auch anderswo ein Pornocasting. Und das er so natürliche Aktion sehr gut findet.“

Frage: „Du hast also auch etwas davon gehabt?“
Lilly: „Aber wie…“

Frage: „Klingt toll. Was würdest du anderen Frauen empfehlen, die sich für ein Pornocasting interessieren?“
Lilly: „Sie sollen danach urteilen, wie gut sie vorher informiert werden. Wer seriöses Pornocasting macht, kann das Model auch vorher informieren. Wer etwas zu verbergen hat wird das nicht tun.“

„Na dann wünschen wir dir weiterhin viel Erfolg, und dass dein Pornocasting Video gut ankommt!“

2 Antworten auf Interview nach Pornocasting

  • Dieses Interview ist sehr aufschlussreich. Das können sich gerne auch andere mal komplett durchlesen.

    Ich habe auch schon Pornos gedrehtr und suche auch wieder neue Aufträge. Doch meist werden nur jüngere Frauen bis 25 Jahren gescuht. Es gibt doch aber auch Filme, mit etwas ältere Frauen die auch auf jüngere Männer stehen. Wie sieht es damit in der Filmbranche aus?

    • Hallo Christel,
      danke für deine netten Zeilen zu unserem letzten Pornocasting Interview. Zu deiner Frage:
      Wir setzen das Maximalalter für Frauen bei unserem Pornocasting bei ca. 30 Jahren an (wie auch an vielen Stellen auf unserer Webpage genannt). Natürlich gibt es die von dir erwähnten Videos (auch „Mature Women“ = „reife Frauen“ Videos genannt) mit älteren Frauen (35+). Manche andere Pornocasting Agenturen bezeichen aber auch schon 30-jährige schon so, und arbeiten mit max. 25-jährigen Girls.
      Unter unseren Produzenten gibt es ab und zu mal Gelegenheiten, wo für ein Pornocasting auch eine ältere Frau gesucht wird. Überwiegend ist das Profil dann: Top Figur, trainiert, Typ elegante Geschäfstfrau, sexuell sehr vielseitig. Das letzte Projekt in dieser Richtung hatte den Arbeitstitel „Chefin & Auszubildende verführen zusammen reihenweise Bewerber“. Es gibt aber wohl durchaus Produktionsfirmen & Pornocasting bewußt für reife Frauen, Bodybuilder/Innen, fülligere Frauen, knabenhafte Girls, übergewichtige Teens usw. usf.
      Warum wir das alles zusammen nennen: Weil es bzgl. Pornocasting & Produktion reine Nieschen sind.
      Der Mainstream – also der Bereich wo für Model & Produzent auch am meisten verdient wird – ist nun mal der Bereich mit jungen, meist knackigen Girls. Sollte ein Model konkret ein Pornocasting für eine der genannten Nieschen suchen, müsste sie am besten individuell & intensiv nach derartigen Produktionen suchen. Auch hier ist natürlich das Internet beste Informationsquelle um das passende Pornocasting zu finden. Oder sie schaltet selbst Anzeigen, lässt sich eine professionelle Model-Homepage bauen (z.B. ein virtuelles Pornocasting vorab mit ihr), beauftragt einen Berufsfotografen um hochwertige Bilder von ihr zu machen usw.

      Viele Grüße
      Dein Pornocasting Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte hilf uns Spam zu vermeiden: *