Individuell & seriös bei der größten Produktions und Modelcasting-Seite in Deutschland

Verdienst Pornomodel

Arbeit als Pornomodel – angestellt oder selbständig

In unserer täglichen Arbeit erreichen uns häufig Fragen von jungen Models zu Verträgen und Abrechnungen. Als künstlerischer Beruf ist die Arbeit – egal ob als Pornomodel oder Theaterschauspielerin etc. – immer eine selbständige Tätigkeit.

Das verwundert manche Darstellerinnen anfangs, ist aber eigentlich logisch. Denn was sollte in einem Arbeitsvertrag als Tätigkeit und vorgegebene Arbeitsziele wohl stehen:
„Frau Mustermann muss mindestens X-Mal wöchentlich/täglich Sex mit Darstellern o.ä. haben, dabei freundlich sein und Lust ausstrahlen…“

Das geht natürlich nicht 🙂

So ein Vertrag wäre jederzeit anfechtbar und wider die guten Sitten. Keine seriöse Produktion wird einen derartigen Vertrag ausfertigen. Die Arbeit als Pornomodel muss die Darstellerin schon selbst wollen, und Spaß daran haben. Das kann man nicht vertraglich vorschreiben. Aber nicht nur in der Pornobranche ist selbständige Arbeit oder Jobs etwas völlig Normales. Du begegnest tgl. Personen die auf eigene Rechnung oder freiberuflich arbeiten:

  • der Taxifahrer
  • dein Arzt
  • der Handwerker/Mechaniker
  • Musiker und fast alle Tätigkeiten in der Medienbranche allgemein
  • usw.

Natürlich unterstützen wir dich als Model auch dabei mit Erfolg. Nicht nur mit ein paar Tipps!
Wir kennen sehr gute Steuerberater die erstens absolut kein Problem mit deinem/unserem Arbeitsumfeld haben, und zweitens zu wirklich günstigen Tarifen arbeiten. Das ist eine sehr kleine Aufwendung aus deinem gesamten Verdienst die sich rechnet und deine Einkünfte steigert. So kannst du unbesorgt sein, dass dabei „etwas schief geht“. Dafür kannst du aber alle Möglichkeiten deine Ausgaben abzusetzen (Klamotten, Schmuck, Auto etc.) voll ausnutzen. Egal ob als Nebenverdienst oder Haupttätigkeit.

Und ganz viele Models arbeiten über Jahre hinweg sehr zufrieden damit – nicht nur als Erotikmodel.