Individuelle Produktion als Amateurdarstellerin oder Vollzeit Pornomodel | Erfolgreich Pornodarstellerin werden

Erfahrungen von Pornodarstellerin Susanne

Miss-Web: Hallo Susanne, schön das wir mal ein paar Worte für ein Interview wechseln können. Erzähl doch mal, wie ist der Gedanke bei dir entstanden Pornodarstellerin werden zu wollen?

Susanne: Hm, irgendwie so nach und nach. Ich mag es gerne mich zu zeigen, obwohl ich dabei eigentlich verschämt bin.

Miss-Web: Wie darf ich das verstehen – du schämst dich dafür das du dich gerne zeigst?

Susanne: Nein, das nicht. Ich gehe zum Beispiel gerne nackt baden. Und ich genieße den Moment mich auszuziehen wenn mir andere dabei zusehen. Aber das bekommt ja niemand mit – am FKK-Strand ist das ja normal. Und dann liege ich nicht immer mit keusch geschlossenen Beinen da *grinst*. Da stell ich mir schon auch mal vor, was die Jungs dann so am Abend machen wenn sie mich so gesehen haben…

Miss-Web: Ah so, jetzt versteh ich dich. Und dich dann zu einem Pornocasting hier zu bewerben – was war der genaue Grund?

Susanne: Ganz einfach – irgendwann stand ein beruflicher Wechsel an. Meine frühere Arbeit hat mir einfach nichts mehr gegeben. Und ich bin bei meiner Jobsuche immer wieder mal auf Anzeigen wie Pornodarstellerin gesucht gestolpert. Gereizt und angemacht hat mich das innerlich schon lange.

Miss-Web: Dann war die Entscheidung also quasi eine Notlösung?

Susanne: Nein nein, das absolut nicht. Nur hat es halt etwas gedauert bis ich mir einen Schubs geben konnte.

Miss-Web: Und wie waren dann deine ersten Erfahrungen als Pornomodel vor der Kamera?

Susanne: Kurz gesagt – super! Wir haben ja erst einmal Solo-Fotos im Studio gemacht. Dabei habe ich meinen Kameramann & Fotografen kennengelernt. Klar war ich nervös, aber das war in der professionellen Umgebung alles schnell vorbei. Nur bei meiner ersten Pornoszene mit einem Darsteller bin ich mir vorgekommen, als ob ich gerade erst die Bravo aus der Hand gelegt hätte.

Miss-Web: *lacht* Warum oder wie denn das genau…?

Susanne: Na ja, weißt du, anderen beim Sex zuzusehen kannte ich ja schon. Aber als Pornodarstellerin vor der Kamera Sex zu haben hat schon was Besonderes. Ich kam mir vor wie bei meinem ersten Mal. Trotzdem war es super. Denn mein Kameramann hat den Einstieg so aufgezogen, als ob sich mein Drehpartner und ich auf ein gemeinsames Pornocasting vorbereiten und dafür sozusagen „üben“. Wir konnten also tun und lassen was wir wollten, probieren was wir meinten und so weiter. Es war eigentlich total easy und entspannt, ich hatte keinen Stress oder Druck – es lief mit viel Spaß und noch mehr Lachen.

Miss-Web: Hattest du denn auch „etwas davon“?

Susanne: Beim ersten Dreh nicht direkt. Er hatte mich zwar lange geleckt und das war sehr geil. Aber gekommen bin ich beim ersten Mal nicht. Allerdings hatte ich das auch garnicht vorausgesetzt.

Miss-Web: Beim ersten Mal nicht…?

Susanne: Na ja, es gab zwischenzeitlich schon viele Drehs wo es mir richtig intensiv gekommen ist. Nicht immer, aber doch recht oft. Und der Rest – also die Erlebnisse bei den Aufnahmen – sind unheimlich geil für mein Kopfkino *grinst*

Miss-Web: Also fühlst du dich wohl als Pornodarstellerin?

Susanne: Ja klar! Anfangs war es für mich auch sehr neu, mir dann selbst zuzusehen. Und Szenen zu besprechen um Kleinigkeiten künftig zu verbessern. Gut das wir beim Ansehen des ersten Clips beide (Produzent & ich) zugleich auf den Monitor am Schnittplatz gesehen haben. Ich bin wohl ziemlich rot geworden…
Aber das ganze tolle Feedback auf meine Videos hat mich schnell sicherer gemacht – jetzt kann ich es auch selbst genießen wenn ich meine Clips sehe.

Miss-Web: Siehst du mit diesen Erfahrungen jetzt denn eine Zukunft in deiner Arbeit als Pornodarstellerin und Erotikmodel?

Susanne: Ganz sicher! Sonst hätte ich es schon wieder aufgegeben. Aber ich mache das mit Spaß und verdiene hier gut.  So habe ich die Möglichkeit mir Geld zurückzulegen um vielleicht später mal was Eigenes zu machen oder wo einzusteigen, und bis dahin trotzdem sehr gut zu leben.

Miss-Web: Dann wünsche ich dir weiterhin viel Spaß und viel Erfolg!

Susanne: Danke dir – ich bin guter Dinge 😉

Miss-Web: Und ich freue mich auf unser nächstes Zusammentreffen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte hilf uns Spam zu vermeiden: *