Pornocasting, Eifersucht und Beziehungsstress – Pornodarstellerin mit Freund oder Ehemann

Wie sieht das aus, wenn du in einer Beziehung bist und den Wunsch hast Pornodarstellerin zu werden? Hier findest du Erfahrungen und Tipps aus der Praxis was nötig ist, dass das ohne Eifersucht & Stress klappt. Der Freund oder Ehemann einer Pornodarstellerin muss wirklich 100% damit einverstanden sein. Und auch auf Dauer damit umgehen können, dass seine Partnerin beim Sex mit vielen Lovern und natürlich ihrem Produktionspartner genauso offen und geil ist wie “beim privaten Sex” in der Partnerschaft.

Schlechte Anzeichen sind zum Beispiel:

  • der Partner will bei Bewerbungsgesprächen dabei sein
  • der Partner möchte bei den Aufnahmen dabei sein
  • der Partner möchte immer “alles wissen” bevor Entscheidungen getroffen werden

In Wirklichkeit heißt das nämlich:

  • er ist eifersüchtig
  • er traut seiner Partnerin nicht – oder nicht zu, dass sie alleine richtig entscheidet
  • er möchte die Kontrolle behalten

Entweder ein oder mehrere Gründe davon sind aber eine sehr schlechte Voraussetzung, um wirklich frei – und damit dauerhaft erfolgreich – Pornodarstellerin zu werden.

Tipps für den Partner einer Pornodarstellerin

Wichtig ist: Mach dir bzw. euch bitte selbst nichts vor!
Deine Partnerin wird viel Sex mit vielen verschiedenen Lovern haben. Wenn sie dabei nicht ebenso offen ist wie beim Sex in eurer Beziehung, wird es nicht (gut) funktionieren sie zum erfolgreichen Pornomodel aufzubauen.

Das heißt zum Beispiel auch, dass die Zeiten als Girls in Erotikjobs “nicht küssen” (oder sonstige Spielarten nur privat machen) schon lange vorbei sind. Deine Frau/Freundin muss sich daher völlig öffnen können & wollen. Du als Partner darfst damit kein Problem haben. Im Gegenteil, sie wird vielleicht bei ihrem Job und mit ihrem Produktionspartner sexuelle Spielarten als geil entdecken, die ihr beide selbst in eurer Beziehung noch gar nicht praktiziert habt.

Wenn eine Pornodarstellerin dabei immer im Hinterkopf hat

  • “das will mein Partner ja so nicht…” oder
  • “ob er das auch gut finden wird…” oder
  • “ob er jetzt eifersüchtig ist wenn ich das geil finde & mache…”

kann sie sich niemals frei entwickeln.

Tipps für eine Pornodarstellerin mit Partner

Das aller Wichtigste: Du ganz alleine für dich musst es wollen, Pornodarstellerin zu werden!
Unabhängig von der Situation drum herum kommt es darauf an, dass

  • du richtig geil bist auf hemmungslosen Sex mit verschiedensten Partnern
  • du ohne Einschränkungen und ohne Eifersucht deines Lebenspartners für den freien Sex leben möchtest & kannst
  • du dich auch wirklich völlig öffnen willst, um dich zur vielseitigen Pornodarstellerin aufbauen zu lassen

Wenn du (ihr) einen Job für dich als Pornodarstellerin sucht, weil es z.B. finanziell gerade nicht so gut läuft, oder er (also dein Partner – nicht du!) das eben toll findet wenn du mit anderen vögelst, wird das früher oder später Stress & Eifersucht in eurer Beziehung geben.
Denn dann steht (neben dem guten Verdienst natürlich) etwas ganz anderes als deine persönliche Geilheit dahinter.

Genau so verhält es sich, wenn “er” bei Vorstellungsgesprächen u/o Aufnahmen dabei sein möchte. Du bist niemals frei im Kopf weil du “ihm” gefallen willst. Oder er traut dir das nicht alleine zu bzw. ist schon vorab eifersüchtig. Alles das sind aber schlechte Voraussetzungen – auch für die Beziehung!

Ohne Stress: Nur du & deine Flexibilität als Pornodarstellerin ist wichtig

Du wirst bei deiner Arbeit als Pornodarstellerin auch oft unterwegs sein. Oder vielleicht ganz auswärts arbeiten und nur an den Wochenenden nach Hause fahren. Das ist wie in vielen anderen Berufen auch – eure Partnerschaft muss das eifersuchtsfrei aushalten.

Wenn du dir tausend Prozent sicher bist, dass

  • du das genau so möchtest
  • und deine Partnerschaft das trägt

bist du mir einer Bewerbung bei uns richtig 😉

Dann wirst du sehr viel Spaß, großen Erfolg und damit super Einkünfte als Pornodarstellerin haben.

Anmerkung:
Natürlich ist es etwas ganz anderes, wenn du bereits erfolgreiches Pornomodel bist, und dann einen Freund findest!
Er weiß von vorne herein was du machst. Und dein Beruf als Erotikmodel “war zuerst da”. Zusammen sind das grundlegend andere Voraussetzungen, als aus einer bestehenden Beziehung heraus in die Erotikbranche einzusteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte hilf uns Spam zu vermeiden: *